Zollbeamte in Frankreich kontrollieren verstärkt

In einige französischen Städten kontrollierten am Freitagnachmittag Polizeibeamte des Zolls verstärkt Autos, Züge und andere Fortbewegungsmittel. Betroffen waren beispielsweise diverse Städte und Dörfer entlang des nur rund 20 Kilometer langen Flusses Ondaine südlich von Lyon in der französischen Provinz Auvergne-Rhône-Alpes.[1]

Der Fluss befindet sich nur wenige Autominuten entfernt von der wichtigen südfranzösischen Autobahn N88.

Von den umfangreicheren Zollkontrollen betroffen war beispielsweise die Ortschaft Chambon-Feugerolles.

Hier Verhaftete die Kripo einen 25-jährigen Mann aus La Ricamarie, welcher 50 Gramm Cannabisharz bei sich getragen habe. Nach der Verhaftung sei er aber wieder freigelassen worden, bis vor Gericht ein Urteil gefällt werde.

Neben dem Canabisfund habe man zudem nicht genehmigten Tabak während der Zollfahndungen beschlagnahmt.

Einzelnachweise

(1) LOIRE: Opération de contrôle des douanes dans quatre amicales de l’Ondaine, Übersetzt: “Operation der Kontrolle des Zolls in vier freundlichen der l’Ondaine”, In: leprogres.fr vom 26. März 2018. Abgerufen am 27. März 2018.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.