Finanzministerium in Sachsen-Anhalt wird umgebaut

Das Finanzministerium von Sachsen-Anhalt wird unter Finanzminister André Schröder (CDU) etwas umgebaut. Die Maßnahmen betreffen vor allem die Führungsstruktur des Ministeriums.

Künftig solle es ab 1. Mai nur noch fünf statt bislang sechs Hauptabteilungen geben, wobei zwei Referate komplett wegfallen sollen, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung (MZ). [1]

Betroffen seien drei gut dotierte Ministeriums-Mitarbeiter-Stellen, die nicht mehr nachbesetzt werden sollen.

Möglich würden die Stellungsstreichungen, da „deren Inhaber aus dem Dienst scheiden“. Ein Beamter gehe in den Ruhestand, zwei habe man in den Vorruhestand verabschiedet, wobei Teile der Ruhestandsregelungen noch unter Minister Jens Bullerjahn (SPD) genehmigt worden seien, so die MZ.

Einzelnachweis

(1) Finanzministerium: Minister streicht drei gut bezahlte Spitzenposten, von Hagen Eichler, In: Mitteldeutsche Zeitung Online vom 8. April 2018. Abgerufen am 9. April 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.