Skip to main content
Donnerstag, 23. Mai 2019

Kosten für Eigentumswohnungen in Prag steigen auf 12 Jahresgehälter

Eigentumswohnungen kosten für die Tschechen viel Geld in Prag. (Bild: pixabay.com| CC0 Creative Commons)
Eigentumswohnungen kosten für die Tschechen viel Geld in Prag. (Bild: pixabay.com| CC0 Creative Commons)

Wer als durchschnittlicher Tscheche in Tschechien eine Eigentumswohnung beispielsweise in der Hauptstadt Prag erwerben möchte, muss tief in die Tasche greifen. Da heißt es, sein ganzes Leben lang sparen und den Immobilienkredit, wenn man ihn überhaupt bekommt, abbezahlen. 

So koste eine Prager Wohnung mittlerweile so viel, wie umgerechnet rund 12,1 Jahre das gesamte in dieser Zeit erwirtschaftete Durchschnittseinkommen eines Tschechen. Noch 2016 waren es 11,5 Jahreseinkommen. (1)

Das behauptet eine Studie des tschechischen Wohnungsbau- und Hausbau-Konzerns CENTRAL GROUP a.s. und der tschechischen Niederlassung der Unternehmensberatungs-Gruppe KPMG.

Da ein Tscheche in Prag 2010 im Schnitt 23.135 Tschechische Kronen verdiente, nach heutigem Wert umgerechnet 903 Euro im Monat (2, 3), beziehungsweise 11.739 Euro im Jahr, bedeutet dies:

Ein Tscheche musste 2016 für eine durchschnittliche Eigentumswohnung in Prag 134.999 Euro bezahlen, was für tschechische Einkommensverhältnisse enorm viel ist. 2017 kletterten nicht nur in Deutschland, Österreich oder der Schweiz die Immobilienpreise weiter, sondern auch in der Tschechischen Republik.

142.042 Euro für eine Eigentumswohnung in Prag

So müsse ein Tscheche nun im Schnitt 142.042 Euro für eine Eigentumswohnung in Prag bezahlen, rechnen KPMG und die Central Group vor.

Bleibt die Frage: Wie will man einen Immobilienkredit in Höhe von 142.042 Euro mit einem Monatslohn von 900 oder 1000 Euro jemals abstottern? Mehr als 200 Euro bis maximal 300 Euro dürften von den 900 Euro Monatslohn zum Abbezahlen eines Wohnungskredits kaum übrig bleiben.

Dass Wohnraum in tschechischen Ballungsgebieten wie Prag immer teurer wird, liege, führt die Studie aus, unter anderem daran, dass immer weniger gebaut werde. So sei der Wohnungsbau alleine in Prag in den vergangenen beiden Jahren, also 2017 und 2016, um rund 30 Prozent gefallen.

Wohnraum in Bratislava ist auch teuer

Immer noch sehr teuer, aber nicht ganz so exorbitant teuer wie in Prag, sei für die Durchschnittsbevölkerung Wohnraum in Bratislava in der Slowakei, legt die Studie weiter dar.

So müssten Bewohner von Bratislava im Schnitt 9,6 Jahresgehälter für eine Eigentumswohnung bezahlen. In Warschau seien 6,1 Jahresgehälter fällig, in Wien 9,9 und in Berlin immer noch saftige 6,4 durchschnittliche Jahresgehälter.

Als Grund für den teureren Wohnraum gibt Dušan Kunovský, der Gründer des Prager Baukonzerns Central Group an, wonach in Städten wie Prag die Grundstückspreise gestiegen seien, ebenfalls die Ausgaben für Bauarbeiten. Hinzu kämen höhere Wohnbaustandards, wie sie auch von der EU vorgegeben werden.

Energieeffizienter Bau kostet…

Das betrifft beispielsweise die Anforderungen an den Brandschutz, die Energieeffizienz und den Lärmschutz. Zudem gebe es in Prag das Problem eines „gelähmten Baugenehmigungsverfahrens“, was ebenfalls die Baubereitschaft drossele.

Alleine die verzögerte Ausstellung von Baugenehmigungen verknappe den Wohnungsmarkt so, dass die Preise um gut 25 Prozent teurer seien, als notwendig, beklagt Bauunternehmer Kunovský.

Einzelnachweise

(1) Na nový byt vydělávají Pražané přes dvanáct let, déle než Vídeňané nebo Berlíňané, übersetzt: Die neuen Wohnungen in Prag kosten mehr als zwölf Jahresgehälter und mehr als die Wiener oder die Berliner, auf: novinky.cz vom 14. November 2017. Abgerufen am 14. November 2017.

(2) Durchschnittseinkommen Tschechien, in: CzechPort – Tschechien in deutschsprachigen Online-Medien vom März 2011.

(3) Information On Working Conditions. Negotiated in collective agreements (with Unions) in 2016., von: MPSV Ministerium für Arbeit und Soziales (Tschechische Republik).

Webseitenverweise

MPSV Ministerium für Arbeit und Soziales Tschechische Republik

Dušan Kunovský

Central Group (Baukonzern für Wohnungen Privathäuser und Geschäftsräume, Prag)

KPMG Tschechische Republik



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Kommt die Krise?
Donnerstag, 24. Januar 2019

Absturz -

Finanzministerium bereitet Notfallplan für Rezension der Wirtschaft vor

An vielen Ecken und Enden knarrt es mittlerweile in Deutschlands Wirtschaft. Die Sorgen vor einem Wirtschaftseinbruch wachsen.  Und mit ihnen die Akten im Finanzministerium, die nur eine Frage beantworten sollen: Was tun, wenn die Wirtschaft nicht nur kriselt, sondern in eine Rezension rutscht? Einem Bericht des Hamburger Nachrichtenmagazins „Spiegel“ entsprechend, bereite das Berliner Bundeswirtschaftsministerium bereits einen entsprechenden Notfallplan vor. Die Pläne laufen unter der Führung von Bundeswirtschaftsminister Olaf Scholz (SPD). Im […]

Iran-Geschäfte durch Huawei sind eigentlich völlig legal. Hier das Huawei P8 .
Freitag, 14. Dezember 2018

US -

Völkerrechtswidrige Verhaftung Huawei-Milliardärstochter Meng Wanzhou in Kanada

Kommentar – Trotz der US-Attacken gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei: Die Handys gehören weltweit zu den besten mit einem vorzüglichen Preis-Leistungs-Verhältnis. Nutzer schwärmen: Man erhalte beispielsweise das in Tests sehr gut abgeschnittene Huawei P10 64GB bereits zu einem Drittel des Preises eines iPhone. Kein Wunder, dass die USA nervös werden. Denn längst hat sich der chinesische Handyhersteller Huawei bei den Absatzzahlen vor Apple, aber nach Südkoreas Samsung, auf Platz 2 […]

Die 49-jährige Facebook-Chefin Sheryl Sandberg. Foto: Facebook Presse
Freitag, 30. November 2018

Davos -

Facebooks Sheryl Sandberg soll Mitarbeiter angewiesen haben George Soros finanzielle Interessen zu untersuchen

Der Ungar George Soros, ein bekannter Multimilliardär, der seit vielen Jahren in den USA lebt, entkam nicht nur dem deutschen Holocaust im Zweiten Weltkrieg. Er entkam auch so manchem politischen Angriff in den vergangenen Jahrzehnten. Jetzt berichtet die amerikanische Tageszeitung New York Times (NYT) eine etwas abenteuerliche Geschichte: Demnach habe Sheryl Sandberg, die Chefin von Facebook, Kommunikationsmitarbeiter von Facebook gebeten, George Soros „finanzielle Interessen“ zu untersuchen. Anlass seien diversen Angriffe […]

Klassische Enkeltrickbetrüger sind meist junge Frauen oder Männer, die mit Charme Rentner und Einsame mit Lügenmärchen geschickt über den Tisch ziehen und ausräubern.
Donnerstag, 22. November 2018

Rentner -

Enkeltrickbetrügerin ergaunert mit ‚Notar‘ 70.000 Euro in der Schweiz

Kreuzlingen ist ein kleines beschauliches Städtchen in der Schweiz. Es grenzt nicht nur an den Bodensee, sondern auch an die deutsche Nachbarstadt Konstanz, die wiederum für eine komplett mittelalterlich erhaltene Innenstadt berühmt ist.  Konstanz ist auch dafür berühmt, dass vor 600 Jahren auf dem Konstanzer Konzil mit viel Tamtam ein Papst gewählt worden war. Das beeindruckende Konzil-Gebäude steht noch heute in bester Lage direkt am Bodensee. Doch die Beschaulichkeit der […]

1945 wurde im Urlaubsort Jalta auf der Krim von Russland, den USA, Großbritannien und Frankreich die Teilung Deutschalnds beschlossen und der Aufstieg Russlands zur Weltmacht besiegelt. Deshalb ist der Ort für die Russen von sehr hoher politischer Bedeutung.
Sonntag, 11. November 2018

„Wie sich die US-Sanktionen gegen die Krim Erholungsorte auswirken“

Die USA haben erneut Sanktionen gegen ihren Erzrivalen auf der geopolitischen Bühne, gegen Russland, erlassen. Betroffen ist auch die Halbinsel Krim. Die Bürger der Krim hatten sich vor einigen Jahren in einer Volksabstimmung mehrheitlich für die Fusion mit dem alten Mutterland Russland, beziehungsweise der Russischen Föderation, ausgesprochen. Damit hatten sie für einen internationalen Eklat gesorgt. Jetzt veröffentliche das russische Nachrichtenportal AiF.ru unter der Überschrift „Wie sich die Sanktionen der USA […]

Einige US-Superkonzerne sind Meister im Steuerdrücken in der EU, kritisiert die EU.
Donnerstag, 20. September 2018

Steuertricks -

EU nimmt McDonald’s Luxemburger Steuerabkommen zähneknirschend hin

Steuertricks durch US-Megakonzerne sind bei diesen beliebt und sparen vor allem IT-Giganten aus dem Silicon Valley oder Seattle jährlich in der EU Hunderte Milliarden Euro Steuern. Doch nicht alles, was US-Konzerne an Steuerdeals in der Europäischen Union abschließen, um Steuern zu umgehen, ist illegal. Dies stellte jetzt die EU mit Blick auf McDonald’s fest und kritisierte gleichzeitig, dass die Fastfood-Kette kaum Steuern in der EU auf Lizenzeinnahmen bezahle. So teilte […]