Skip to main content
Mittwoch, 18. Juli 2018

Bulgarische Touristen kommen wegen kulinarischen Genüssen nach Deutschland

Kaum zu glauben: Während Deutsche nicht unbedingt die deutsche Küche groß zu schätzen wissen, sieht das im Ausland offenbar anders aus: Rund sieben Prozent der bulgarischen Touristen, welche Deutschland besuchen, kommen wieder. Der Grund sei oftmals neben den schönen Städten oder Landschaften das sehr gute Essen. Das schreibt zumindest das bulgarische Portal dnevnik.bg und preist:

Anzeige

So gebe es in Deutschland 300 Restaurants mit Michelin-Sternen, es gebe 13 Weinregionen und die deutsche Brotkultur stehe auf der Liste der UNESCO. Das sei einer der Hauptgründe, weshalb sieben Prozent der bulgarischen Touristen sehr gerne Deutschland wiederholt besuchen würden.

Alleine 2017 hätten fast eine halbe Millionen Bulgaren Deutschland besucht, was 14,6% mehr seien, als 2016. Diese Zahlen habe die Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in der bulgarischen Hauptstadt Sofia vorgestellt.

Besonders beliebt seien bei den Bulgaren mindestens 16 kulinarische Spezialitäten in Deutschland.

  • Auf Platz eins der Gourmets liege Baden-Württemberg mit seinen 74 Michelin-Restaurants. Zu den beliebtesten Spezialitäten gehöre dort gebratenes Fleisch mit Spinat und einer Puddingfüllung.
  • In Bayern gehöre hingegen beispielsweise das Weißwurst-Frühstück zum kulinarischen Standard, in Hessen der Eppelwei und die Hebelwurst.
  • An der Weinstraße gehöre neben dem Wein guter Käse zu einem touristischen Muss in Deutschland.

Im Schnitt verbrächten bulgarische Touristen acht Tage in Deutschland und würden pro Kopf rund 555 Euro ausgeben.

Weitere Informationen aus Bulgarien: „Ein chinesisches Konsortium wird den Flughafen in Plovdiv für 35 Jahre leiten“.

Einzelnachweise

(1) Süß: 7% der Touristen kehren für Essen nach Deutschland zurück, im Original: „Да ви е сладко: 7% от туристите се връщат в Германия заради храната“, In: dnevnik.bg vom 29. März 2018.

Anzeige



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Lieblingsziel von Karikaturen - die Reichen. (Bild: pixabay.com | CC0 Creative Commons)
Freitag, 22. Juni 2018

Money -

In der Schweiz leben 389.200 Millionäre

Obwohl die Schweiz mit zu den kleinsten Ländern in Europa gehört, leben dort mit 389.200 Millionären mit die meisten Millionäre. Damit liegt die Schweiz auf Platz 7 der weltweit über 200 Länder mit der höchsten Millionärsdichte. Den Schweizer Millionären und Milliardären gehört ein Vermögen von schätzungsweise rund 1.040 Milliarden Euro (1.204 Milliarden US-Dollar). Anzeige Ein großer Vorteil in der Schweiz ist die hohe innen- und außenpolitische Sicherheit des Landes, die […]

So sieht der Swissloop des ETH-Vereins aus, welcher an der Tesla-Ausschreibung teilgenommen hat. (Bild: YouTube-Video ETH-Uni Zürich)
Donnerstag, 24. Mai 2018

Schweizer Hochgeschwindigkeitsröhre Swissloop soll Pakete in 15 Minuten bringen

Tesla entwickelt seit Jahren mit Hilfe von Studententeams Loops, Hochgeschwindigkeitsröhren, über welche künftig Menschen mit höchsten Geschwindigkeiten transportiert werden könnten. Doch bei Loops geht es nicht nur um den Transport von Menschen. In der Schweiz tüfteln Studenten der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich) an einem sogenannten Swissloop. Mit Hilfe eines solchen Swissloops, einer riesigen Vakuumröhre, sollen nach den Vorstellungen der Studenten Schweizer Städte künftig innerhalb von 15 Minuten mit […]

Samstag, 19. Mai 2018

4762 deutsche Unternehmen sparen durch US-Steuerreform viel Geld

Während Deutschland für Unternehmen, erst recht für den Mittelstand, nach wie vor ein Höchststeuerland ist, hat US-Präsident Donald Trump vor wenigen Monaten eine massive Steuerreform verabschiedet. Sie spart den Unternehmen, die über 100 Millionen Menschen in den USA beschäftigen, mehrere Hunderte Milliarden Euro Steuern im Jahr. Doch nicht nur amerikanische Unternehmen sind von der US-Steuerreform betroffen, wie nun eine  Auskunft der deutschen Bundesregierung ergab. Demnach würden fast 5000 deutsche Unternehmen, […]

Mittwoch, 16. Mai 2018

Belgischer Politiker will Provinz-Parlamente eindampfen

In Belgien schlägt der junge 31-jährige Politiker und Groen-Kamer-Fraktionschef Kristof Calvo vor, die starke und teure föderale Struktur des Landes etwas aufzuweichen und zu straffen. So sagte Calvo, er fände es besser, wenn es statt sechs Regionalparlamenten ein zentrales gebe und Politiker mit Doppelmandaten auf nationaler und regionaler Ebene ausgestattet würden. So eine Reform würde eine Schwächung der Provinzen bedeuten, welche es sich bislang zur Aufgabe machten, neben ihren regionalen […]

Sonntag, 06. Mai 2018

Die Ruhe vor dem Sturm: Winterkorn droht Verlust bürgerlicher Existenz

Wer Staatsanwaltschaften kennt, weiß: Die Ruhe ist meist die Ruhe vor dem Sturm. Das bedeutet: Nur weil man in Unternehmen oder im privaten Umfeld nicht viel von der Ermittlungsarbeit von Staatsanwälten hört, heißt das nicht, dass nichts geschieht. Das war im Falle des sächsischen Internetkonzerns Unister (Unister GmbH, Unister Holding GmbH) so, als die Leipziger Zentrale sowie Dependancen unter anderem in Dresden, Paris, Jena oder Berlin im Dezember 2012 kurz vor […]