Skip to main content
Montag, 13. August 2018

Nach Millionenbetrug nimmt sich BASF-Mitarbeiter das Leben | Schaden über 10 Millionen Euro

Die BASF aus Ludwigshafen, ein Weltkonzern, der schon seit über 100 Jahren auf der Weltbühne der Chemie mitspielt, sieht sich um Millionen Euro auf Grund falscher Personal-Abrechnungen betrogen.

So teilte der Konzern über eine BASF-Sprecherin auf Grund von Zeitungs-Recherchen der Rheinpfalz mit, er sei sowohl von eigenen vier Mitarbeitern aus der Personalabteilung als auch externen Dienstleistern um über 10 Millionen Euro betrogen worden. So seien über Jahre von der BASF Rechnungen für Mitarbeiter beglichen worden, die es nie gegeben habe. [1]

Die vier mutmaßlich involvierten Mitarbeiter der BASF (Badische Anilin und Sodafabrik) aus der Personalabteilung, möglicherweise auch der Personalbuchhaltung, die Rede ist lediglich schwammig aus dem „Personalbereich“, seien so lange die Ermittlungen liefen, vorläufig freigestellt worden.

Allerdings habe sich, schreibt die Rheinfalz aus Ludwigshafen weiter, sich mittlerweile einer der beschuldigten Mitarbeiter in dem Betrugsdrama wohl das Leben genommen, also Selbstmord begangen. Er hielt den wachsenden Druck offensichtlich nicht mehr aus. So schreibt die Rheinpfalz: „Wie die RHEINPFALZ aus unternehmensnahen Kreisen erfuhr, soll sich einer von ihnen das Leben genommen haben.“

Allerdings stehe nicht fest, schreibt die in der Regel in Sachen BASF gut informierte Rheinpfalz, ob die eigenen Mitarbeiter aus dem „Personalbereich“ zum Betrug „gezwungen“ worden seien, beispielsweise durch Erpressung. Oder ob es sich um ein Netzwerk gegenseitigen Betruges zwischen Personaldienstleister, beziehungsweise Fremdfirmen und eigenen Mitarbeitern handele.

Anzeige

Das Abrechnungs-Betrugssystem soll über Jahre gelaufen sein und fiel bei der BASF auch über Jahre nicht auf – trotz angeblicher starker interner Kontrollen.

Zuständig für die Auffindung von Unregelmäßigkeiten bei der BASF ist der hausinterne BASF-Ermittlungsdienst. Er kam aber wohl erst kürzlich bei internen Prüfungen, sogenannten Audits, dem Betrugssystem rund um Personalkosten auf die Schliche. Dies weist auch Schlampigkeiten im intern Controlling bei der BASF hin.

„Nicht erläutert wurde… warum die BASF über den Vorgang zwar intern informierte, ihn aber nicht gleichzeitig öffentlich machte. Laut der Unternehmenssprecherin wurden die Mitarbeiter am Standort Ludwigshafen bereits am 30. Januar per E-Mail informiert“, schreibt die Rheinpfalz.

Einzelnachweise

(1) BASF um Millionen Euro betrogen, In: Rheinpfalz vom 11. Februar 2018. Abgerufen am 12. Februar 2018.

Anzeige



Kommentare (1)


Gustav Februar 12, 2018 um 10:55

da fragt man sich bloß, wer da wen zu etwas gezwungen hat. In der Regel ist doch der Erpresser derjenige, welcher die Kohle in der Hand hält.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Tausende Shops drücken sich um die fälligen Amazon Steuern.
Sonntag, 12. August 2018

Pflichtmitteilung -

Amazon Steuern: Steuerpflichtmitteilung für Onlineshops

Wer auf Amazon seine Waren verkauft, hat es bislang leicht, sich hinter über 100.000 anderen Shops, die auf dem amerikanischen Onlinemarktplatz hierzulande präsent sind, steuerlich zu verstecken. Dabei sind Amazon Steuern ein zunehmend wichtiges Thema. Vor allem Händler aus Fernost, besonders aus China, sind Meister darin, in Deutschland Waren zu verkaufen, aber keine Steuern zu bezahlen. Amazon Steuern Ein Gesetzentwurf des deutschen Bundesfinanzministeriums soll das nun ändern. [1] Künftig soll […]

Lieblingsziel von Karikaturen - die Reichen. (Bild: pixabay.com | CC0 Creative Commons)
Freitag, 22. Juni 2018

Money -

In der Schweiz leben 389.200 Millionäre

Obwohl die Schweiz mit zu den kleinsten Ländern in Europa gehört, leben dort mit 389.200 Millionären mit die meisten Millionäre. Damit liegt die Schweiz auf Platz 7 der weltweit über 200 Länder mit der höchsten Millionärsdichte. Den Schweizer Millionären und Milliardären gehört ein Vermögen von schätzungsweise rund 1.040 Milliarden Euro (1.204 Milliarden US-Dollar). Ein großer Vorteil in der Schweiz ist die hohe innen- und außenpolitische Sicherheit des Landes, die politische […]

So sieht der Swissloop des ETH-Vereins aus, welcher an der Tesla-Ausschreibung teilgenommen hat. (Bild: YouTube-Video ETH-Uni Zürich)
Donnerstag, 24. Mai 2018

Schweizer Hochgeschwindigkeitsröhre Swissloop soll Pakete in 15 Minuten bringen

Tesla entwickelt seit Jahren mit Hilfe von Studententeams Loops, Hochgeschwindigkeitsröhren, über welche künftig Menschen mit höchsten Geschwindigkeiten transportiert werden könnten. Doch bei Loops geht es nicht nur um den Transport von Menschen. In der Schweiz tüfteln Studenten der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich) an einem sogenannten Swissloop. Mit Hilfe eines solchen Swissloops, einer riesigen Vakuumröhre, sollen nach den Vorstellungen der Studenten Schweizer Städte künftig innerhalb von 15 Minuten mit […]

Sonntag, 20. Mai 2018

Deutsche Postbank AG dampft Service und und schließt jede 10. Filiale – Achtung vor freien Handelsvertretern in den Filialen

Kunden der Postbank müssen sich darauf einstellen, dass sie möglicherweise einen weiteren Weg zu ihrer Filiale haben, als bislang. So soll bis Ende 2018 jede 10. der rund 1000 Filialen in Deutschland und weiteren Ländern geschlossen werden. Absolut bedeutet dies, dass rund 100 Filialen dicht machen. „Am Ende werden es deutlich über 100 in diesem Jahr sein“, wird Postbank-Vorstandsmitglied Susanne Klöß von der Sonntagszeitung „Bild am Sonntag“ (BamS) zitiert, welche […]

Samstag, 19. Mai 2018

4762 deutsche Unternehmen sparen durch US-Steuerreform viel Geld

Während Deutschland für Unternehmen, erst recht für den Mittelstand, nach wie vor ein Höchststeuerland ist, hat US-Präsident Donald Trump vor wenigen Monaten eine massive Steuerreform verabschiedet. Sie spart den Unternehmen, die über 100 Millionen Menschen in den USA beschäftigen, mehrere Hunderte Milliarden Euro Steuern im Jahr. Doch nicht nur amerikanische Unternehmen sind von der US-Steuerreform betroffen, wie nun eine  Auskunft der deutschen Bundesregierung ergab. Demnach würden fast 5000 deutsche Unternehmen, […]