Skip to main content
Dienstag, 10. Dezember 2019

MDR suchte ältesten Mietvertrag Mitteldeutschlands und fand ihn aus 1944

In Mitteldeutschland konnte ein Ehepaar dem MDR Fernsehen diesen noch laufenden Mietvertrag aus 1944 vorlegen. Rechts unten sieht man noch die handschriftlich eingetragene Zahl "1944".
Bild: Screenshot MDR Fernsehen vom 23. Mai 2019.
In Mitteldeutschland konnte ein Ehepaar dem MDR Fernsehen diesen noch laufenden Mietvertrag aus 1944 vorlegen. Rechts unten sieht man noch die handschriftlich eingetragene Zahl "1944".

In der MDR-Sendung „Aussenseiter Spitzenreiter“ („gesucht und gefunden mit Madeleine Wehle“) war die Redaktion am Donnerstag den 23. Mai 2019 in einem interessanten Beitrag auf der Spur von „Deutschlands ältestem Mietvertrag“. (1) Und wurde durchaus fündig.

Ein Mieter aus Mitteldeutschland konnte mit seiner Frau einen Mietvertrag aus dem Jahr 1944 vorlegen, den er von seinem Vater nahtlos übernehmen hatte können und zwar in Bad Dürrenberg in Sachsen-Anhalt. Das heißt, der Mietvertrag ist 75 Jahre alt (Bild).

Der Mann mit dem derzeit ältesten noch laufenden deutschen Mietvertrag, den zumindest das MDR Fernsehen ausfindig machen konnte, sagte, er sei exakt in der Wohnung geboren worden. In den folgenden Jahrzehnten sei man einfach zu faul gewesen, auszuziehen.

Ein anderes Ehepaar aus Dresden konnte einen noch laufenden original Mietvertrag aus dem Jahr 1960 vorlegen und ein weiteres Ehepaar aus Borsdorf einen 61 Jahre alten Mietvertrag. Das bedeutet, die Mietverträge liefen jeweils seit knapp 60 Jahren und stammen noch aus DDR-Zeiten.

Der ORF hatte zudem letzthin eine Sendung über das erste Hochaus Wiens ausgestrahlt. Das Hochaus war in den 1930er Jahren gebaut worden. Der ORF konnte eine Mieterin präsentieren, die ebenfalls schon seit 75 Jahren auf Grund eines 1940 abgeschlossenen Mietvertrages in dem Hochhaus wohnte. (2)

Im ältesten Hochhaus Wiens wohnte eine Dame 75 Jahre

Das Hochaus galt schon in den 1930er Jahren wie heute als äußert schicke Adresse mitten in Wien. So gab es für die Mieter bereits 1940 einen Portier und in einem höheren Stockwerk waren große Außenterrassen und ein Außenrestaurant für die Bewohner angelegt worden.

Trotz der amerikanischen Bombardierungen gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, die auch Wien nicht verschonten, überlebte das Hochhaus.

Wie sie zu dem Mietvertrag 1940 als junge Frau gekommen sei, wollte der ORF wissen? Die langjährige Mieterin meinte, was sie sich in den Kopf setze, das erreiche sie meist auch. Und das Hochaus habe es ihr von Beginn angetan. Die auch für damalige Verhältnisse relativ hohe Miete, habe sie irgendwie auftreiben können. Das Hochaus habe ihr so gut gefallen, dass sie nie wieder habe ausziehen wollen.

Allerdings gibt es vor allem in Privathäusern Familien, die noch wesentlich länger in ihren eigenen vier Wänden leben.

Im pfälzischen Maxdorf lebte bis 2016 eine Frau. Sie hatte 1936 mit Hilfe eines an Familien damals für den Eigenerwerb von Wohnraum vergebenen sogenannten „Hitler-Kredits“ mit ihrem Mann ein Haus gebaut. (3)

Von 1936 bis 2015 im selbst gebauten Heim in der Pfalz

Es war das erste Haus, das die Familie in Jahrhunderten besessen hatte. Dort lebte sie bis 2015 alleine mit Hilfe einer halbtäglichen Hilfskraft. Noch bis zu ihrem 100. Geburtstag grub sie den Garten um und erntete ihr eigenes Gemüse.

Tag für Tag stieg sie noch bis weit über die 100 die Treppen zu ihrem Schlafzimmer hoch und schlief in einem original Bett, das ein Schreiner 1936 für sie und ihren Mann angefertigt hatte.

Eigenes Gemüse anbauen war eine Gewohnheit, die sie aus den Erfahrungen als Kind im Ersten Weltkrieg (1914 bis 1919) kannte.

85 Jahre im eigenen Haus und kein bisschen Müde

Ebenso kannte sie dies aus den Entbehrungen des Zweiten Weltkriegs (1939 bis 1945). In diesem brutalen Krieg hatte sie sich mit ihrem Mann und ihrer Mutter durchgeschlagen. Der Vater war jedoch schon im Ersten Weltkrieg gefallen.

Im April 2016 starb die 1911 geborene Dame schließlich – mit knapp 105 Jahren und zwar in einem pfälzischen privaten kleinen Pflegeheim.

Das bedeutet: Sie lebte fast 85 Jahre in ihrem eigenen Haus, auf das sie bis zu letzt stolz war.

Einzelnachweise

(1) Aussenseiter. Spitzenreiter, MDR Fernsehen vom Do 23.05.2019, 19:50Uhr

(2) Herrengasse 6 – 8. Das erste Hochhaus Wiens… 1932 wurde Wiens erstes Hochhaus nach Rekordbauzeit in der Herrengasse eröffnet und ist seither Anziehungspunkt wie Domizil von Prominenten, Künstlern und Intellektuellen. Oskar Werner, Curd Jürgens, Paula Wessely und Gusti Wolf nahmen hier ebenso Logis wie später Daniel Kehlmann oder Christoph Waltz. Ein Haus, das unzählige Geschichten zu erzählen hat, in: ORF 2 Europe, Länge: 30 Minuten, 19.5.2019.

(3) Elisabeth Weisbrodt wird 101: Geboren 1911 vor dem Ersten Weltkrieg, von Maximus, in: kriegsberichterstattung.com vom 31.7.2012. Abgerufen am 24.5.2019.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Kommt die Krise?
Donnerstag, 24. Januar 2019

Absturz -

Finanzministerium bereitet Notfallplan für Rezension der Wirtschaft vor

An vielen Ecken und Enden knarrt es mittlerweile in Deutschlands Wirtschaft. Die Sorgen vor einem Wirtschaftseinbruch wachsen.  Und mit ihnen die Akten im Finanzministerium, die nur eine Frage beantworten sollen: Was tun, wenn die Wirtschaft nicht nur kriselt, sondern in eine Rezension rutscht? Einem Bericht des Hamburger Nachrichtenmagazins „Spiegel“ entsprechend, bereite das Berliner Bundeswirtschaftsministerium bereits einen entsprechenden Notfallplan vor. Die Pläne laufen unter der Führung von Bundeswirtschaftsminister Olaf Scholz (SPD). Im […]

Die 49-jährige Facebook-Chefin Sheryl Sandberg. Foto: Facebook Presse
Freitag, 30. November 2018

Davos -

Facebooks Sheryl Sandberg soll Mitarbeiter angewiesen haben George Soros finanzielle Interessen zu untersuchen

Der Ungar George Soros, ein bekannter Multimilliardär, der seit vielen Jahren in den USA lebt, entkam nicht nur dem deutschen Holocaust im Zweiten Weltkrieg. Er entkam auch so manchem politischen Angriff in den vergangenen Jahrzehnten. Jetzt berichtet die amerikanische Tageszeitung New York Times (NYT) eine etwas abenteuerliche Geschichte: Demnach habe Sheryl Sandberg, die Chefin von Facebook, Kommunikationsmitarbeiter von Facebook gebeten, George Soros „finanzielle Interessen“ zu untersuchen. Anlass seien diversen Angriffe […]

Klassische Enkeltrickbetrüger sind meist junge Frauen oder Männer, die mit Charme Rentner und Einsame mit Lügenmärchen geschickt über den Tisch ziehen und ausräubern.
Donnerstag, 22. November 2018

Rentner -

Enkeltrickbetrügerin ergaunert mit ‚Notar‘ 70.000 Euro in der Schweiz

Kreuzlingen ist ein kleines beschauliches Städtchen in der Schweiz. Es grenzt nicht nur an den Bodensee, sondern auch an die deutsche Nachbarstadt Konstanz, die wiederum für eine komplett mittelalterlich erhaltene Innenstadt berühmt ist.  Konstanz ist auch dafür berühmt, dass vor 600 Jahren auf dem Konstanzer Konzil mit viel Tamtam ein Papst gewählt worden war. Das beeindruckende Konzil-Gebäude steht noch heute in bester Lage direkt am Bodensee. Doch die Beschaulichkeit der […]

1945 wurde im Urlaubsort Jalta auf der Krim von Russland, den USA, Großbritannien und Frankreich die Teilung Deutschalnds beschlossen und der Aufstieg Russlands zur Weltmacht besiegelt. Deshalb ist der Ort für die Russen von sehr hoher politischer Bedeutung.
Sonntag, 11. November 2018

„Wie sich die US-Sanktionen gegen die Krim Erholungsorte auswirken“

Die USA haben erneut Sanktionen gegen ihren Erzrivalen auf der geopolitischen Bühne, gegen Russland, erlassen. Betroffen ist auch die Halbinsel Krim. Die Bürger der Krim hatten sich vor einigen Jahren in einer Volksabstimmung mehrheitlich für die Fusion mit dem alten Mutterland Russland, beziehungsweise der Russischen Föderation, ausgesprochen. Damit hatten sie für einen internationalen Eklat gesorgt. Jetzt veröffentliche das russische Nachrichtenportal AiF.ru unter der Überschrift „Wie sich die Sanktionen der USA […]

Einige US-Superkonzerne sind Meister im Steuerdrücken in der EU, kritisiert die EU.
Donnerstag, 20. September 2018

Steuertricks -

EU nimmt McDonald’s Luxemburger Steuerabkommen zähneknirschend hin

Steuertricks durch US-Megakonzerne sind bei diesen beliebt und sparen vor allem IT-Giganten aus dem Silicon Valley oder Seattle jährlich in der EU Hunderte Milliarden Euro Steuern. Doch nicht alles, was US-Konzerne an Steuerdeals in der Europäischen Union abschließen, um Steuern zu umgehen, ist illegal. Dies stellte jetzt die EU mit Blick auf McDonald’s fest und kritisierte gleichzeitig, dass die Fastfood-Kette kaum Steuern in der EU auf Lizenzeinnahmen bezahle. So teilte […]

sr
Ob Schweiz, Österreich oder Deutschland: Nach Jahrzehnten des Stillstands wird endlich wieder gebaut. Doch einige fürchten eine Immobilienblase.
Donnerstag, 13. September 2018

Immobilien -

Wohnungsleerstand Schweiz: Neuer Höchstwert!

Seitdem viele Menschen der Meinung sind, es lohe sich nicht mehr, sein Geld auf dem Sparkonto zu sparen, investieren Millionen Menschen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wie blöd in Immobilien. Doch es kann auch nach hinten losgehen. Jetzt teile das Schweizer Bundesamt für Statistik (BFS) mit, wonach der Wohnungsleerstand in der Schweiz einen neuen Höchststand erreicht habe. So stünden insgesamt 72.294 Wohnungen und Häuser in der Schweiz zum Stichtag […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen