Skip to main content
Montag, 27. Mai 2019

Banken


Europäische Zentralbank (EZB) will weiter Staatsbonds aufkaufen

Die Europäische Zentralbank (EZB) erklärte auf einer Sitzung in Frankfurt am Main, sie wolle weiterhin im großen Stil Staatsbonds, Schuldverschreibungen von Staaten der Europäischen Union also, aufkaufen. An der Sitzung der Europäischen Zentralbank nahmen alle 25 Vertreter des EZB-Rates teil, die aus unterschiedlichsten Ländern der EU stammen. Von dem Bond-Aufkauf sind auch Staaten betroffen, die wirtschaftlich angeschlagen sind – wie Griechenland oder Portugal. Ein weiterer Eckpunkt der EZB-Politik ist ein […]

Volksbank Stendal verteidigt Strafzinsen für Kunden mit mehr als 100.000 Euro auf Girokonten

In einem Gespräch mit steuerratschlag.eu verteidigt einer der beiden Vorstände der Volksbank Stendal, Ingo Freidel, den Kunden jetzt berechnete Negativzinsen. Denn seit 1. Oktober 2016 müssen Kunden, die auf einem Tagesgeldkonto, also auch auf Girokonten, über 100.000 Euro bei der Volksbank Stendal parken, Zinsen in Höhe von 0,4% auf den Betrag bezahlen, der über 100.000 Euro Sparsumme liegt. Genossenschaftsbank-Vorstand Ingo Freidel erklärte steuerratschlag.eu, warum Anleger mit höheren Einlagen auf einem […]

NRW nahm 2 Mrd. Euro durch Steuerhinterziehungs-Selbstanzeigen und CD-Kauf ein

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) hat bislang rund 2 Milliarden Euro durch Steuerbetrugs-Selbstanzeigen sowie Bußgelder von Banken eingenommen. Zusätzlich zu den Selbstanzeigen durch Bürger oder Firmen ist NRW durch den gezielten Aufkauf von gestohlenen Steuerdaten von Banken an zahlreiche Informationen gelangt, die zu den Strafzahlungen und Steuernachzahlungen führten. Mittlerweile seien 57 Banken im Visier von NRW-Steuerfahndern, lauten Berichte. Darunter seien Kreditinstitute aus Österreich, der Schweiz, Luxemburg sowie Liechtenstein. Den Banken werfen […]

Commerzbank muss 9.000 Stellen streichen

Das zweitgrößte deutsche Bankhaus, die Commerzbank, kämpft weiter um einen stabilen zukunftsgerichteten Geschäftsbetrieb. Bereits vor Jahren musste die Bank mit Hilfe des deutschen Staates gestützt werden. Jetzt sollen bis zu 9000 Stellen im Konzern gestrichen werden. Die Commerzbank selber sagte, sie richte sich neu aus und müsse deshalb im schlechtesten Fall in einer Massenentlassungs-Runde zahlreiche Stellen streichen. Im Gespräch sei ein Stellenabbau von bis zu 9000 Stellen, erklärte sinngemäß Commerzbank-Vorstandschef […]

Soll Deutsche Bank wegen Apple 14 Mrd. US-Dollar Strafe an die USA bezahlen?

Kommentar – Es ist eine Zahl, die bekannt vorkommt: 14 Milliarden US-Dollar hat die US-Regierung, geführt von den Demokraten, dem seit über 100 Jahren wichtigsten deutschen Bankhaus, der Deutschen Bank, als Strafe aufgebrummt. Umgerechnet sind dies rund 13 Milliarden Euro (12,55 Mrd. Euro). Eine ähnlich hohe Summe hatten die US-Behörden bereits dem deutschen Volkswagen-Konzern in Rechnung gestellt. Doch was wirklich auffällt: Eine Strafzahlung in fast gleich hoher Summe, wie sie […]

Immobilienkredite im Alter: Neues Gesetz erschwert Darlehensaufnahme

Die Zinsen sind niedrig, die Mieten drohen vor allem in den Ballungsgebieten weiter zu steigen. Hinzu kommt: Wer auf dem Bankkonto sein Geld hat, der soll noch Strafzinsen zahlen. Anlegen wird immer schwieriger. Ein weiterer Grund, warum es gar nicht mehr so einfach ist, sich abzusichern, ist nun eine neue Immobilien-Kreditrichtlinie der Europäischen Union (EU). Sie wurde im März 2016 in Deutschland umgesetzt. Demnach ist der Hauptgrund für die Gewährung […]

Bankeinlagen in Belgien hoch wie nie – trotz niedriger Zinsen

Die Unsicherheit an den Finanzmärkten führt dazu, dass immer mehr Belgier ihr Geld lieber zur Bank bringen, statt in Aktien oder andere Finanzprodukte zu investieren. Jetzt teilte die Belgische Nationalbank (BNB) mit, dass die Belgier alleine im Juni 264 Milliarden Euro auf ihren Sparkonten angelegt haben. Das sei der höchste Sparbetrag den die Belgier bislang in einem Monat zurückgelegt hätten. Die 264 Milliarden Euro auf Sparkonten Belgiens seien noch einmal […]

Airbnb soll in Frankreich gerade mal 70.000 Euro Steuern bezahlt haben

Dass US-Konzerne es verstehen mittels Steueroasen in Ländern, in welchen Millionen Kunden ihre Dienste nutzen, keine oder kaum Steuern zu bezahlen, ist bekannt. Nun reiht sich ein weiteres Unternehmen hinzu: Der US-Ferienzimmervermittler Airbnb. Nach einem Bericht der französischen Tageszeitung „Le Parisien“ habe Airbnb in Frankreich im vergangenen Jahre gerade einmal 69.168 Euro Steuern bezahlt, also rund 70.000. Diese Steuersumme verteile sich auf eine Vermittlungsprovision aus Wohnraumvermittlung an Feriengäste in Höhe […]

Gewerkschaft der griechischen Angestellten im Öffentlichen Dienst der Finanzen diskutiert Reformen

Im Rahmen regelmäßiger Treffen diskutierte bereits am 6. Juli der griechische Anellinia Verband der Angestellten im Öffentlichen Bereich der Finanzdienstleistungen die künftigen Staatsreformen unter anderem im Steuerbereich. Für den Austausch hatte man sich in der Hotelhalle des Titania Hotels in Athen getroffen. Die Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst bezüglich der griechischen Finanzen diskutierten unter anderem die folgenden Tagesordnungspunkte: Feststellung des Haushaltsplans. Diskussion der Teilnahme oder Nicht-Teilnahme an den Wahlen für die […]

Umtauschkurs Pfund zu Euro oder Dollar: Langzeit-Chart zeigt keine Katastrophe nach Brexit

Auch wenn in deutschen Massenmedien momentan gerne getan wird, als stünde angesichts des Brexit-Votums der finanzielle Kollaps von Großbritannien oder seiner Währung bevor: Dem ist nicht so. Keinesfalls gibt es also Grund zu „Fassungslosigkeit, Entsetzen, Ratlosigkeit“ (O-Ton Der Spiegel). Im Gegenteil: Betrachtet man Großbritannien als einen Staat, der schon vor rund 1250 Jahren erstmals das Wort „Penny“ für sein Geld kannte – es hatte im 8. Jahrhundert König Offa von […]

Premierminister-Kandidatin Andrea Leadsom gibt private Steuern nach öffentlichem Druck wohl bekannt

Nachdem bekannt geworden war, dass viele reiche Briten über Offshore-Firmen Steuergelder sparen, erklärte nun auch die Anwärterin auf eine Kandidatur als nächste britische Premierministerin, die Ex-Bankerin Andrea Leadsom, 53, sie wolle ihre Steuerrückzahlungen durch das Finanzamt bekannt geben. Leadsom arbeitete unter anderem für Barclays in Sydney, Australien. Als mögliche nächste britische Premierministerin wäre Andrea Leadsom erst die zweite Frau in der britischen Geschichte nach Margaret Thatcher, die in ein solches […]

So könnte sich der Brexit auf Verbraucher-Finanzen in Großbritannien auswirken

Mit wirtschaftlichen Verwerfungen rechnet zwar niemand nach dem Brexit mehr, wohl aber mit leichten Veränderungen. Wie stark diese ausfallen, dürfte in Großbritannien vor allem vom Handeln der Bank of England, also der Zentralbank, abhängen. Klar ist schon heute: Das britisch Pfund ist gegenüber dem US-Dollar um 10% gefallen. Das ist nicht dramatisch, berücksichtig man, dass der Absturz des Euros gegenüber dem US-Dollar seit 2008 sich im Schnitt auf rund 40% […]

Recht auf Basiskonto: Obdachlose und Flüchtlinge brauchen keinen Ausweis und keine Meldeadresse mehr

Dank einer Gesetzesänderung hat ab Sonntag den 19. Juni jeder in Deutschland Anspruch auf ein Bankkonto, ein sogenanntes Basiskonto. Ab Herbst 2016 gilt diese Regel auch für alle anderen 27 Mitgliedsländer der Europäischen Union (EU). Nach Schätzungen sind alleine in Deutschland von dem neuen Gesetz gut 1 Millionen Menschen betroffen. Ihnen verweigerten Deutschlands Banken und Sparkassen bislang beispielsweise auf Grund einer Insolvenz, Privatinsolvenz, Obdachlosigkeit oder Haftzeit die Führung eines Kontos. […]

Finanz-Staatssekretär Michael Meister (CDU) lehnt Vermögenssteuer ab

Nachdem der Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel öffentlich darüber nachdachte, ob die Vermögenssteuer für Reiche nicht doch wieder eingeführt werden könnte, schickte nun offensichtlich Finanzminister Dr. Wolfang Schäuble (CDU) seinen Staatssekretär im Finanzministerium, Michael Meister, (CDU), vor. So erklärte nun Finanz-Staatssekretär Michael Meister gegenüber den Ruhrnachrichten, man lehne die Vermögenssteuer für große private Vermögen in Deutschland ab. So sagte er: „Sie würde nicht den Zweck erfüllen, den ihre Befürworter verfolgen, […]

Griechen sollen ihrem Staat 87 Mrd. Euro Steuern schulden

Die Athener Tageszeitung „Kathimerini“ berichtet, wonach die griechischen Bürger ihrem Staat angeblich 87 Milliarden Euro Steuern schulden würden. Diese Steuerschuld habe der Internationale Währungsfond (IMF) berechnet. Die angebliche Steuerschuld gelte weltweit in Europa als Rekord, heißt es. So würden die Griechen geschätzt von 100 Euro Steuern im Schnitt nur 45 Euro bezahlen wollen oder können. Dieser Wert sinke aber seit Beginn der Krise im Jahr 2010 weiter. Gleichzeitig gelten die […]